Banner GkE-2

Reiseseminare

Die Reihe „Erinnerungswege - Geschichte ErFahren“, die wir in Kooperation mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk anbieten, vermittelt historisch-politische Themen so, dass die Auseinandersetzung auch mit schweren Themen leichter fällt. Teilnehmer/innen aller Altersgruppen treten während der Reisen in einen aktiven Austausch miteinander. In Zeitzeugengesprächen, Begegnungen mit Menschen vor Ort, Besichtigungen und Fachvorträgen denken wir immer auch die Sicht unserer Nachbarn, besonders Polen und Tschechien, auf uns mit. Besonderes Augenmerk liegt auf dem „sinnlichen Erfahren“: Wir erschließen uns Geschichte, indem wir wandern, uns mit Literatur auseinander setzen, Malerei und Filme anschauen und fotografieren.

Fremd in Deutschland - Selbstempowerment und Entgegentreten gegen Hass

16.03.2016 11:00 – 19.03.2016

Hinweis: Ü/HP; Ermäßigung des TN-Beitrages um bis zu 60 € möglich!

Europa im Dreiländereck - Radtour im Dreiländereck Polen-Tschechien-Deutschland

19.05.2016 07:00 – 22.05.2016

Teilnehmergebühren: 149,00 €

Hinweis: inkl. Ü/HP, Ermäßigung auf Anfrage

WrocLove und Niederschlesien - Reiseseminar

01.10.2016 08:00 – 05.10.2016

Teilnehmergebühren: 169,00 €

Hinweis: inkl. Ü/HP

Antiromaismus:Antisemitismus:Antimuslimismus - Reiseworkshop

11.11.2016 17:00 – 15.11.2016

Teilnehmergebühren: 40,00 € bis 130,00 € nach Selbsteinschätzung (inkl. HP/Ü)

Tagesseminare

In unseren Tages- und Kurzzeitseminaren wollen wir gezielt Menschen ansprechen, die sich unsicher sind, ob unsere Bildungsangebote ihnen gefallen. Diese Angebote wollen wir auf die jeweilige Zielgruppe zuschneiden. Besonderes Augenmerk legen wir hier auch auf den ländlichen Raum.

Seminarreihe: Raus aus dem Reagieren!

15.04.2016 – 30.06.2016

Praxisworkshops für ein Engagement unter anderen gesellschaftlichen Vorzeichen

Die Stimmungslage in Deutschland und Europa in Bezug auf das Thema Asyl zeigt, dass im öffentlichen Diskurs rechte Positionen, rassistische und fremdenfeindliche Meinungen kein Tabu mehr sind. Dies verlangte von Aktiven, Bildungsinstitutionen und politischen Bildner_innen im letzten Jahr viel ab: Der anhaltende Eindruck von "wir müssen handeln und noch mehr tun" führt bei vielen zu Erschöpfungserscheinungen und dem Eindruck oftmals zu Reagieren statt zu Agieren. Ein besonderes Maß an Reflektion des eigenen Handelns ist im Rahmen radikalisierter Debatten aber wichtig, um sich zielgerichtet und ressourcenorientiert einzubringen. Die lose Veranstaltungsreihe thematisiert folgende offene Fragen: Welche Rolle spielen Emotionen in öffentlichen Debatten und im eigenen Handeln? Was treibt mich persönlich an, im Bereich der politischen Bildung und/oder in politischen Debatten aktiv zu sein? Was sind meine Ressourcen? Was brauche ich, um aktiv zu bleiben? Welche neuen Chancen und Veränderungen bringt die Tatsache mit sich, dass in Sachsen und Dresden Migrant/innen zunehmend einen selbstverständlichen Teil der Gesellschaft bilden?

Raus aus der Wut! Politik-Emotionen-Handeln. Abendveranstaltung

22.04.2016 18:30

Eintrittspreis: um Spenden wird gebeten

Raus aus dem Hamsterrad! – Gutes Leben und politisches Engagement

23.04.2016 11:00

Teilnehmergebühren: 10,00 € - 20,00 € je nach Selbsteinschätzung

Hinweis: inkl. Verpflegung

Raus aus dem Erinnerungszentrismus! Historische Bildung in der Migrationsgesellschaft

25.09.2016 16:00 – 28.09.2016

Teilnehmergebühren: 40,00 € bis 130,00 € nach Selbsteinschätzung

Hinweis: inkl. VP/Ü

Rein in die Gesellschaft! - Neue Formen der politisch-historischen Bildung

03.06.2016 18:30 – 04.06.2016

Teilnehmergebühren: 10,00 € - 20,00 € je nach Selbsteinschätzung

Hinweis: inkl. Verpflegung

Vom Raus und Reinkommen - Heimat für alle!

24.06.2016 18:30 – 25.06.2016

Hinweis: inkl. Verpflegung

bpb - Anerkannter Bildungsträger
Arbeit und Leben
Logo Geschichte konkret ErFahren

Weitere Informationen