„Zeigt euch!“

KREATIVWORKSHOP

für 36 jugendliche Roma und Nicht-Roma aus Deutschland, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Kroatien, Rumänien und Bulgarien

Projektidee

Unter Leitung des Goethe-Instituts Prag laden wir 36 junge Menschen aus 6 europäischen Ländern im Juli 2015 zu einem einwöchigen internationalen Kreativworkshop nach Dresden ein (05.-11. Juli 2015). Unter der Anleitung von Künstlern und Pädagogen erarbeitet ihr zusammen Formen des sprachlichen, musikalischen, darstellenden und künstlerischen Ausdrucks.

Wir wünschen uns dabei, dass pro Land eine Gruppe aus 6 jungen Menschen anreist, die zum einen Teil sprachlich und kulturell eine Roma-Identität besitzen (3 Personen) und zum Teil diesen sprachlichen und kulturellen Hintergrund nicht haben (3 Personen). Wir freuen uns sehr, wenn die nationalen Gruppen zu gleichen Teilen aus jungen Frauen und jungen Männern bestehen, so dass wir ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis haben.

Unter dem Motto „Zeigt euch!“ wollen wir mit euch gemeinsam erleben, wie junge Europäerinnen und Europäer mit unterschiedlichen sprachlichen und kulturellen Wurzeln in einem gemeinsamen Europa friedlich miteinander leben können, miteinander kreativ arbeiten und voneinander und übereinander lernen können. Wir wollen euch und der Öffentlichkeit zeigen, wie vielfältig eure Interessen, Talente und Begabungen sind. Und wir wollen beweisen, dass ihr begabte, interessierte und weltoffene Menschen seid, die etwas bewegen können und zeigen wollen, wie vielseitig und bunt das junge Europa ist.

Wann findet „Zeigt euch!“ statt?

Der internationale Kreativworkshop „Zeigt euch!“ beginnt mit einem 1-tägigen Planungstreffen in Dresden, zu dem jeweils ein Jugendlicher und eine erwachsene Begleitperson pro Teilnehmerland eingeladen werden. Das Planungstreffen findet im Dresden im Zeitraum vom 19.04.2015 (Anreisetag) bis zum 21.04.2015 (Abreisetag) statt. Der Kreativworkshop „Zeigt euch!“ beginnt am Sonntag, den 05.07.2015 (Anreisetag) und endet am Samstag, den 11.07.2015 (Abreisetag).

Ziele des Kreativworkshops

Der Fokus bei der inhaltlichen Gestaltung des Kreativworkshops liegt auf der positiven Stärkung eures Selbstwertgefühls als junge Europäerinnen und Europäer. Wir möchten mit dieser einwöchigen Begegnung in Deutschland erreichen, dass ihr euch gut kennen lernt, von einander lernt und gegenseitige Bilder und Vorurteile, die ihr vielleicht mitbringt, abbauen könnt. Wir wollen die von euch mitgebrachten persönlichen, sprachlichen und kreativen Ressourcen nutzen. Eure eigene Vielsprachigkeit möchten wir wertschätzen und durch eine Vielzahl von Aktivitäten bei euch das Bewusstsein wecken, dass diese Mehrsprachigkeit und eure kulturelle Vielfalt ein echter Schatz sind. Wir wollen zeigen, dass ihr alle ein wertvoller Teil unserer multikulturellen, vielsprachigen europäischen Bevölkerung seid!

Kulturelle Vielfalt

Das Projekt „Zeigt euch!“ geht von der Grundüberzeugung aus, dass junge Menschen begeisterungsfähig sind und ihr viele Talente besitzt, die wir gerne wecken und zeigen wollen. Wir möchten mit dem Kreativworkshop durch mediale Begleitung der Öffentlichkeit zeigen, wozu Jugendliche Roma und Nicht-Roma in einem positiven Arbeits- und Lernumfeld fähig sind, was ihr an Ressourcen bereits mitbringt und was ihr in gemeinsamer produktiver Anstrengung schaffen und entwickeln könnt.

Sprachliche Vielfalt

Der Kreativworkshop „Zeigt euch!“ ist der Förderung der europäischen Mehrsprachigkeit verpflichtet. Alle Arbeitsgruppen werden deshalb durch Dolmetscher begleitet, so dass ihr jederzeit verstehen könnt, was euch kommuniziert wird und verstanden werdet, wenn ihr euch ausdrücken möchtet.

Die Inhalte unserer Workshops

Wir werden euch vorab der eigentlichen Jugendbegegnung ausführlich nach euren eigenen Wünschen, Vorstellungen und Vorkenntnissen befragen. Ein/e Vertreter/-in aus jeder nationalen Gruppe wird zusammen mit einem volljährigen Begleitperson zu einem Vorbereitungstreffen nach Dresden eingeladen. Die ersten Gedanken zu den Workshops haben wir uns schon gemacht. Sie könnten so aussehen:

Workshop 1 (12 TN):

„Licht an!“ - Film/Kamera- und Lichttechnik

„Einen Film drehen? Wie geht das?“ Unter Anleitung des Prager Filmemachers Marc Bader entwickelt diese Gruppe ein Skript, schreibt Interviewleitfäden und erlernt die Techniken des Sehens, Beleuchtens und Aufnehmens.

Ziele: Ihr filmt den gesamten Verlauf der einwöchigen Begegnung. Ihr haltet die einzelnen Arbeitsschritte aller Arbeitsgruppen fest, führt untereinander Interviews und nehmt teilnehmend an allen Gesprächsrunden teil. Marc Bader selbst arbeitet mit einer „Masterkamera“ und fügt in der Postproduktionsphase alle aufgenommenen Szenen zu einem Dokumentarfilm „Zeigt euch!“ zusammen, den wir im Anschluss dann öffentlich in allen euren Ländern zeigen werden.

Workshop 2 (12 TN):

„Hört, hört!“ – Musik, Rap und Jazz

„Singen? Kann ich nicht…“ Ein deutscher und ein tschechische Musiker erarbeiten in diesem innovativen Musik-Workshop musikalische Formen des Selbstausdrucks mit euch. Carsten Galle benutzt dazu das elektronische Medium des Smartphones und zeigt, wie ihr damit fortgeschrittene IT-Technologien bei der eigenen Musikproduktion einsetzen könnt. Der tschechische Musiker Milan Demeter bringt eine Bandbreite an Percussion- und Rhythmusinstrumenten mit und lässt euch spielerisch musikalische Formen erproben.

Ziele: Ihr schreibt mehrsprachige Texte und singt/rappt/sprecht diese genre- und stilübergreifend vor. Alle Formen der entstehenden Musik werden aufgenommen und im Rahmen des Abschlussabends öffentlich vorgeführt.

Workshop 3 (12 TN):

„Zeigt euch“ – Darstellendes Spiel im öffentlichen Raum

Ein Schauspieler erarbeitet mit euch verschiedene Improvisationen anhand vorgegebener Themen, die ihr selbst auswählt und entwickelt (z.B. Europäer sein, was heißt das? u.a.). Diese Szenen setzt ihr schauspielerisch im öffentlichen Raum der Stadt Dresden um. Das Kamerateam (Workshop 1) begleitet und dokumentiert die Szenen und die Reaktionen der Passanten.

Workshop 4 (36 TN)

„Europa, das sind wir!“ – Bildende Kunst, die bleibt

Ein bildender Künstler erstellt als Leiter dieses Kreativworkshops mit euch zusammen eine Skulptur, die symbolisiert, das Roma-Jugendliche nicht am Rande der Gesellschaft leben, sondern gleichberechtigter Teil eines vielsprachigen und multikulturellen Europas sind.

Sonstige Programmbestandteile

Was wir uns sonst noch vorstellen können und mit euch noch im Detail besprechen werden:

  • Online-Redaktion „Zeigt euch!“: Ihr dokumentiert täglich das Begegnungs-Geschehen in Form eines Web-Blogs, dessen Inhalte ihr selbst bestimmt und gestaltet
  • Gestaltung eines gemeinsamen Ankunftsabends (Anreisetag)
  • tägliche gemeinsame Tageseinstiege/gemeinsame Tagesauswertungen mit thematischen Impulsen, die wir vorab gemeinsam festgelegt haben
  • kulturelles Rahmenprogramm in Dresden in Abstimmung mit der Brücke/Most-Stiftung
  • Abschlussabend als „Abend der Begegnung“ mit einem Live-Konzert der tschechischen Jazz-Band „GITANS“ in Dresden

Nachbereitung/Fortsetzung der Begegnungswoche

Wir möchten euch über die einwöchige Begegnung hinaus weiterhin begleiten und haben folgende Vorstellungen:

  • Öffentliche Präsentation des Dokumentarfilmes und der Skulptur in den beteiligten Ländern (2. Jahreshälfte)
  • Aktivitäten mit euch an euren Schulen – ihr erzählt von „Zeigt euch!“ und diskutiert mit euren Mitschüler/-innen die euch wichtigen Ergebnisse der einwöchigen Begegnung (2. Jahreshälfte)
  • Fortführung eures Web-Blogs; Weiterarbeit in Ländergruppen, …

Organisation /Finanzierung

Das Goethe-Institut in Prag hat die Projektleitung und organisiert mit euch zusammen die Anreise zu einem zweitägigen Vorbereitungstreffen in Dresden (1 Jugendlicher, 1 Begleitperson pro Land) sowie alle Vorbereitungen für euren Dresdenaufenthalt im Juli 2015.

Vorbereitung

Wir bereiten euch auf diese Reise in mehreren Schritten vor. Zunächst einmal müsst ihr euer Interesse bei uns anmelden, uns dann einen Anmeldebogen schicken und eure Eltern unterschreiben lassen, dass Sie mit eurer Deutschlandreise einverstanden sind. Ihr solltet euch dann untereinander in eurer Ländergruppe treffen und einen Sprecher/eine Sprecherin auswählen. Wir werden euch nach euren Interessen und Wünschen fragen, die ihr dann eurer Sprecherin/eurem Sprecher mitgebt. Diese Person vertritt euch und eure Interessen und kommt dann in Begleitung eines volljährigen Erwachsenen zu unserem Planungstreffen nach Dresden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Susanne Gärtner

Bereichsleitung

Gesellschaft & Geschichte

Tel.: +49 351 433 14 224

Digitale Visitenkarte

„Zeigt euch!“

05.07.2015 – 11.07.2015

Teilnehmergebühren: keine

Brücke/Most-Zentrum

Reinhold-Becker-Str. 5
01277 Dresden

Tel.: +49 351 433 14-0

Karte

Link